Use case

Ransomware Protection

shield with a lock

Malware stellt für unzureichend geschützte Informationen und IT-Systeme eine große Bedrohung dar. Insbesondere Cyberkriminelle, die sich durch den Verkauf von sensiblen Informationen oder Erpressung mittels Crypto-Trojanern (Ransomware) bereichern wollen, tragen zu einem signifikant erhöhten Risiko durch Malware bei.

Klassische signaturbasierte Virenscanner bieten keinen vollständigen Schutz vor moderner Malware. Ursache dafür ist einerseits Malware, die sich so schnell ändert, dass die Virenscanner in Unternehmen auch bei mehrmals täglicher Aktualisierung nie aktuell genug sind.

Andererseits wird individuelle Malware im Rahmen von gezielten Angriffen eingesetzt, für die es noch keine Signaturen gibt oder die sogar Sicherheitsprodukte umgehen können.Ein modernes Malware-Schutzkonzept muss daher mehrere technische und auch organisatorische Bausteine umfassen, die sowohl Schutz vor Malware-Infektionen bieten als auch die Erkennung und Eindämmung von Malware-Ausbrüchen sowie eine Wiederherstellung von Daten und Anwendungen ermöglichen.

Bei einer Analyse des Malware-Schutzkonzepts untersuchen wir, wie gut Ihr Unternehmen aktuell vor Malware geschützt ist und mit welchen Maßnahmen dieser Schutz auf den derzeitigen Stand der Technik angehoben werden kann. Darüber hinaus wird auch die Notfallplanung für den Fall einer Malware-Infektion berücksichtigt.