Integration und Administration einer Container-Lösung im SDDC

Neue Systeme werden in vielen Fällen nicht mehr als virtuelle Maschinen aufgesetzt, sondern oft als Container-Lösungen implementiert. Diese „containerisierten“ Applikationen ermöglichen es den IT-Mitarbeitern die Container dynamisch anzupassen und zwischen verschiedenen Rechenzentren zu verschieben. Viele Unternehmen haben den Wunsch, die Container-Lösung nicht als autarkes System zu betreiben, sondern in die bestehende Rechenzentrumsumgebung zu Integrieren. Bei einer solchen Integration haben Sie die Möglichkeit identische Sicherheitsrichtlinien anzuwenden wie sie auch bei virtuellen Maschinen zum Einsatz kommen.

Container Basics

Viele IT-Administratoren stehen vor der Aufgabe Container im Rechenzentrum betreiben zu müssen. Viele Anforderungen für den Betrieb von Containern werden von anderer Seite definiert, z. B. von der Anwendungsentwicklung. Die IT-Abteilung muss jedoch ihrerseits Aspekte berücksichtigen wie die Sicherheit der Container, das operatives Monitoring sowie die optimierte Ressourcenauslastung – und nicht zu vergessen die Notwendigkeit die Container-Lösung selbst auf einem aktuellen Stand zu halten.

Container Lösungen

Innerhalb des SDDC stehen verschiedene Lösungen für den integrierten Betrieb einer Container-Lösung zur Auswahl. Diese sind sehr spezifisch. Daher muss der Kunde seine Anforderungen vorab genau spezifizieren, damit die Spezialisten von SVA die beste Lösung entwickeln können. Typischerweise werden diese Fragestellung eingangs geklärt:

  • Welcher Container-Lösung muss es sein, Kubernetes oder Docker?
  • Wird eine automatische Skalierung gewünscht?
  • Soll es automatisierte Testläufe bei neuem Code geben (CI/CD Pipeline Integration)?
  • Wer ist für die Aktualisierung der Umgebung verantwortlich und wie sehen die Update-Intervalle aus?

Anwendungsentwicklung und Operations Management

Anwendungsentwickler sind in der Regel die Treiber von Container-Projekten. Sie lieben Einfachheit. Sie möchten idealerweise nur auf eine API-Schnittstelle zugreifen und sich über diesen Weg einen Container bereitstellen. IT-Verantwortliche müssen jedoch den sicheren und effizienten Betrieb der Umgebung gewährleisten.

In der Praxis ergeben sich daraus häufig Herausforderungen zwischen Anwendungsentwicklung und Operations Management. Daher gilt es bei einem Container-Projekt beide Seiten von Anfang an zu involvieren, um die bestmögliche Lösung zu konzipieren, welche die Anforderungen aller erfüllt. Genau hier liegt die Stärke von SVA.

Darum SVA

SVA verfügt über eine umfassende Erfahrung beim Design und der Implementierung von Container-Lösungen. Kunden profitieren vom Zusammenspiel unserer verschiedenen Fachbereichsteams wie Agile IT, DevOps, Big Data mit den SDDC-Architekten. SVA ist somit in der Lage, den gesamten Stack von der Infrastruktur bis zur Applikation abzudecken.

  • Langjährige Erfahrung beim Aufbau und Sizing von Container-Lösungen
  • Erfahrungen bei der „Containerisierung“ von Applikationen
  • Zusammenspiel zwischen verschiedenen Fachbereichsteams zur Entwicklung und Umsetzung eines Gesamtkonzepts angefangen bei der Basisinfrastruktur bis zur Softwareentwicklung

Sie haben Fragen?

Falls Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Zum Kontaktformular
Photo
Christian Strijbos
Christian Strijbos
Leiter Competence Center Software-defined Datacenter (SDDC) & Partner Manager Virtualisierung Hyperconverged