NEWS
|
23.09.2021

SVA in der Sicherheits-Community

SVA zeigt Flagge bei den zentralen IT-Messen der inneren und äußeren Sicherheit.
SVA Europol 2021

In der vergangenen Woche, am 14. und 15. September, versammelte sich das Netzwerk der inneren Sicherheit zum Europäischen Polizeikongress im BCC nahe dem Berliner Alexanderplatz. Teilweise überlappend am 15. bis 16. September trafen sich außerdem Dienstleister und Einrichtungen der äußeren Sicherheit zur AFCEA Fachausstellung 2021 im World Conference Center in Bonn.

Die zentralen Messen der inneren und äußeren Sicherheit, die im letzten Jahr coronabedingt ausfallen mussten, konnten nun nachgeholt werden. Die Sicherheitscommunity kehrte allerdings zu einer „neuen Normalität“ zurück. Nach kurzer Gewöhnung an den Messebetrieb unter ganz besonders strengen Hygiene- und Schutzvorschriften, standen die Veranstaltungen ganz im Zeichen eines langersehnten Wiedersehens der Communities. Der so wichtige Austausch von Anbietern und Anwendern erlebt im Messealltag eine von Video- und Telefonkonferenzen unerreichte Intensität.

Die SVA war an allen Messetagen mit jeweils einem Stand und vielen technischen Experten vor Ort. Nicht nur um selbst von den hochkarätig besetzten Podien, Panels oder Fachvorträgen zu profitieren, sondern vor allem auch um die Aufmerksamkeit der Beteiligten auf die aus unserer Sicht zentralen Herausforderungen – und deren Lösungen – zu lenken. Die letzten Monate haben uns allen vor Augen geführt, wie verletzlich unser Alltag zuweilen ist: Deshalb sind die Stärkung der Resilienz von behördlicher Sicherheitsinfrastruktur, der zugehörigen Verfahren sowie die Aufklärung und Prävention von Bedrohungen die Gebote unserer Zeit.

Während vielerorts bei modernen Verfahren, wie dem Einsatz von künstlicher Intelligenz im Sicherheitsumfeld oder der Analyse von großen Datenmengen und Echtzeitdaten, noch häufig in Prototypen und Machbarkeitsstudien gedacht wird, ist es uns gelungen, etablierte Anwendungen und Use Cases in diesen Bereichen zu präsentieren. Automatisierte Verfahren zur Mustererkennung und algorithmenbasierende Analysen sind längst erprobte Realität in der Kriminalitätsprävention, in der Verteidigung und Aufklärung.

Gleichwohl bleibt das Rechenzentrum die entscheidende Schnittstelle, moderne Infrastrukturen und Verfahren aufzusetzen: Server, Speicher und Netzwerktechnik sind die Basis. Hinzu kommen Sicherheitslösungen für den Schutz des Rechenzentrums selbst, bspw. vor Netzstörungen, Stromausfall oder Naturereignissen, sowie die IT-Sicherheit für den Schutz der Daten vor unberechtigtem Zugriff von innen und außen. Während die Community traditionell eher auf Sicherheit und Leistung achtete, kommen immer stärker auch Flexibilität und Skalierbarkeit, sowie Themen der Nachhaltigkeit in den Fokus.

Wir danken allen Gästen an unseren Ständen, die uns insgesamt drei sehr bereichernde Tage beschert haben, wichtige Hinweise geben konnten und neue Handlungsfelder erschlossen haben. Wir freuen uns auf weiteren Gespräche und blicken schon heute nach vorn auf die AFCEA Fachausstellung 2022 und den nächsten Europäischen Polizeikongress.