Das Unvorhersehbare meistern

In einer zunehmend digitalisierten Welt sind Unternehmen mehr denn je auf ihre IT-Systeme angewiesen. Gleichzeitig steigen die Bedrohungen durch Naturkatastrophen und gezielte Angriffe auf Organisationen drastisch an. Ein längerer Ausfall von Systemen oder ein Datenverlust kann schwerwiegende Folgen haben, angefangen bei Produktivitätsverlusten bis hin zu Reputations- und finanziellen Schäden.

Für IT-Verantwortliche ist es daher von entscheidender Bedeutung, sich auf mögliche Notfälle vorzubereiten und über eine Disaster-Recovery-Strategie zu verfügen, die eine schnelle Wiederherstellung der Geschäftsprozesse gewährleistet.

Mit Disaster Recovery as a Service (DRaaS) bieten wir Ihnen eine zuverlässige Lösung, um Ihre Workloads in unserer sicheren SVA Cloud zu schützen und im Ernstfall schnell wiederherzustellen. Dabei stellen wir Ihnen jederzeit Kapazitäten als Failover-Ressourcen zur Verfügung, die sowohl für Notfälle als auch für Disaster-Recovery-Tests genutzt werden können.

Sie haben Fragen?

Falls Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Zum Kontaktformular

Disaster Recovery Service Logo
In nur wenigen Minuten

Zurück zum Normalbetrieb

Unser DRaaS baut auf einer VMware-Plattform auf und ermöglicht Ihnen die einfache und sichere Replikation Ihrer virtuellen Maschinen in unserem ISO-27001-zertifizierten deutschen Rechenzentrum. Die replizierten Stände Ihrer virtuellen Umgebung werden in einem einschaltbereiten Format vorgehalten, sodass Sie mithilfe unseres Self-Service-Portals die Disaster-Recovery-Umgebung jederzeit selbstständig und in nur wenigen Minuten aktivieren und hochfahren können. Die volle Kontrolle über die Replikationsintervalle obliegt dabei Ihnen, sodass Sie jederzeit Ihren individuellen Schutzbedürfnissen und Geschäftsanforderungen gerecht werden können.

Mit SVA DRaaS können Sie einen vorab definierten Wiederanlaufplan erstellen und anpassen, der Ihnen nicht nur im Ernstfall, sondern auch bei der Simulation und Optimierung der Wiederanlaufprozesse hilft. So sind Sie bestens vorbereitet, um im Notfall schnell und effizient reagieren zu können.

Unverbindliche Erstberatung vereinbaren

Unser Leistungsversprechen

Damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können

  • Vorhaltung von Failover-Ressourcen

  • Kontinuierliche Replikation Ihrer IT-Umgebung

  • Individualisierte Disaster-Recovery-Pläne (optional)

  • Fortlaufende Überwachung des Replikationsstatus sowie Verwaltung der DRaaS-Plattform

  • Übersichtliches Self-Service-Portal für IT-Ansprechpartner

Alle Vorteile im Überblick

Ihre Mehrwerte

 

Minimierung von Ausfallzeiten

Schnelle Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs im Notfall
 

 

Flexibilität durch Skalierbarkeit

Bedarfsgerechte Anpassung der benötigten IT-Ressourcen
 

 

Einhaltung der Compliance

Strengste Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und DSGVO-Vorgaben durch ITIL, ISO 9001- und ISO 27001-Zertifizierung

 

Schadensreduzierung bei Ransomware-Befall

Schneller Zugriff auf ältere Replikate Ihrer IT-Umgebung

 

Verbrauchsbasierte Abrechnung

Monatliche Bezahlung ohne versteckte Kosten

Sie möchten unseren Disaster Recovery as a Service kennenlernen?

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch mit uns.

Zum Kontaktformular

Unsere Zusammenarbeit

Disaster Recovery as a Service Grafik

Darum SVA

  • 20 Jahre Erfahrung mit unterschiedlichen Backup- und Recovery-Technologien

  • Mehr als 110 Business-Continuity-Experten mit umfassendem Know-how aus über 1000 erfolgreich umgesetzten Backup- und Recovery-Projekten

  • Stabile und langfristig etablierte Partnerschaften mit den führenden Disaster-Recovery-Herstellern

  • Regelmäßige Sicherheitschecks durch Penetrationstests unserer unabhängigen Security-Experten

Häufig gestellte Fragen

FAQs

Was bedeutet Disaster Recovery as a Service?

Mit DRaaS ermöglichen wir Unternehmen, im Notfall schnell auf ihre geschäftskritischen Workloads zugreifen zu können. Anstatt eine eigene Infrastruktur für die Notfallwiederherstellung zu betreiben, wird dies von uns als Service-Provider übernommen.

Wozu benötige ich DRaaS, wenn ich bereits eine Backup-Lösung habe?

Ein einfaches Backup allein kann nicht gewährleisten, dass Ihre Workloads bei einem Katastrophenfall schnell wiederhergestellt werden können. So kann bei einem Hardware-Ausfall ohne DRaaS die Wiederaufnahme des Betriebs mehrere Tage oder Wochen dauern, was zu erheblicher Ausfallzeit führt. DRaaS geht über die reine Datensicherung hinaus und bietet Ihnen die Gewissheit, dass Ihre Workloads auch in Notfällen schnell und sicher verfügbar sind.

Was ist der Unterschied zwischen DRaas und BaaS?

DRaaS zielt darauf ab, die gesamte IT-Infrastruktur und somit den Geschäftsbetrieb nach einem Katastrophenfall schnell wiederherzustellen. Dies gelingt durch das Replizieren von kompletten Umgebungen mit ihren Anwendungen und Systemen in eine externe Cloud-Infrastruktur. Dabei ist die Recovery Time Objective (RTO) bei DRaaS in der Regel deutlich kürzer als bei BaaS.

BaaS hingegen fokussiert sich auf die regelmäßige Sicherung von Daten auf Dateiebene in der Cloud, um im Falle eines Datenverlusts eine Wiederherstellung zu ermöglichen. Hierbei kann die RTO bei einem Totalausfall der IT-Infrastruktur wesentlich länger sein als bei DRaaS, da die notwendigen Ressourcen für ein Backup erst wiederhergestellt und konfiguriert werden müssen. Oftmals werden beide Services in Kombination eingesetzt, um eine ganzheitliche Business-Continuity-Strategie zu ermöglichen.

Wie sicher sind meine Daten in der SVA Cloud?

Die Sicherheit Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität. Unsere DRaaS-Lösung basiert auf erstklassigen Sicherheitsstandards und ist DSGVO-konform konzipiert. Wir setzen Verschlüsselungstechnologien, Zugriffskontrollen und Überwachungssysteme ein. Zudem werden Ihre Daten in unserem ISO-27001-zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland gespeichert, um höchste Datensicherheit zu gewährleisten.

Was sind die monatlichen Kosten für den DRaaS von SVA?

Die Abrechnung des SVA DRaaS erfolgt in der Regel auf Grundlage von vereinbarten Service-Level-Agreements (SLAs). Die genauen Kosten hängen von Faktoren wie der Datenmenge, der Anzahl der geschützten virtuellen Maschinen und den gewünschten Serviceleistungen ab. Kontaktieren Sie uns, um ein individuelles Angebot zu erhalten.

Welche Informationen werden für ein Angebot benötigt?

Für ein Angebot benötigen wir eine Aufstellung Ihrer Workloads mit den von Ihnen definierten Schutzzielen (Wiederherstellungszeit, Verlusttoleranz, etc.). Anhand dieser Informationen können wir die benötigte Failover-Kapazität ableiten und Ihnen ein Angebot erstellen.

Sie haben Fragen?

Falls Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Zum Kontaktformular
Jörg Lustenberger Foto
Jörg Lustenberger
Produkt Manager

Mehr von uns

Podcast

 

 

Sie mögen gerne Podcasts? Dann entdecken Sie unsere Podcast-Vielfalt.

 

 

Hören Sie rein

Expertenblog

 

 

Sie lesen gerne? Dann werfen Sie einen Blick auf unseren Blog. 

 

 

 

Lesen sie rein

YouTube

 

 

Sie bevorzugen Videos? Dann ist unser YouTube-Kanal das richtige für Sie.

 

 

Schauen sie rein

Social Media

 

 

Sie bleiben gerne up to date? Dann folgen Sie uns in den sozialen Medien.